Bekämpfen von Lebensmittelmotten

Wenn deine Vorräte von Lebensmittelmotten befallen sind solltest du Schritt für Schritt die im Folgenden aufgelisteten Punkte abarbeiten. Nur so können Sie eine möglichst restlose Säuberung erzielen. Hierbei spielt es keine Rolle ob es sich um vereinzelte Tiere handelt oder Vorräte bereits stark kontaminiert sind.

Die Motten selbst können sich explosionsartig vermehren und was heute noch nach ein paar harmlosen Einzeltieren aussieht kann in ein paar Tagen zu einer wahren Plage hereinbrechen. Tun Sie sich also selbst einen gefallen und gehen Sie sorgfältig die einzelnen Punkte durch um die Lebensmittelmotten möglichst restlos und nachhaltig zu bekämpfen. Wir zeigen Ihnen in einzelnen Schritten wie sie vorgehen sollten.

  Ausbreitung des Befalls identifizieren! 

Da sich die Lebensmittelmotten mithilfe ihrer Flügel sehr einfach in Ihrer Wohnung verbreiten können, empfiehlt es sich zu aller erst die möglichen Befallenen Bereiche abzusuchen. Somit können Sie dann das Ausmaß des tatsächlichen Befalls ausmachen. Wichtig ist hierbei das Sie alle möglichen Bereiche in Ihrer Wohnung auf einen Befall überprüfen und nicht nur Ihren Vorratsschrank in Betracht ziehen. Auch andere Räume in denen eventuell Lebensmittel oder Tiernahrung gelagert werden, können durch einen Befall betroffen sein. Überprüfen Sie also auch z.B. im Wohnzimmer ob Schokolade oder Nüsse etc. befallen sind. Auch Nahrungsmittel unserer Haustiere stellen in Abstellräumen ein gerne genutztes Nahrungsangebot für die Lebensmittelmotten.

Untersuchen Sie alle Produkte nach Fraßspuren, Gespinsten oder gar lebenden Larven sowie den Lebensmittelmotten selbst. Achten Sie hierbei auch im Besonderen auf kleine Ecken und Ritze. Bohrungen für Fachböden sind ebenfalls gern gesehene Plätze wo sich die Larven verpuppen. Räumen Sie unbedingt die Schrankflächen leer um einen Überblick zu bekommen wo die Lebensmittelmotten sich verstecken können.

Eingelagerte Lebensmittel sollten Sie ebenfalls peinlichst genau untersuchen. Reis sowie Mehl und andere Getreideprodukte können Sie sehr gut aussieben  um auch keine Larven oder Puppen zu übersehen. Bei Unsicherheiten empfehlen wir die Lebensmittel besser zu entsorgen um keine Risiken einzugehen. Alternativ können Sie die Lebensmittel auch mehrere Tage im Gefrierschrank einfrieren um eventuelle Eier und Larven abzutöten. Entsorgen Sie jedoch in jedem Fall sofort ihren Müll mit den befallenen Lebensmitteln aus dem Haus um zu verhindern, dass die Motten fliehen und sich neue Nistplätze in ihrer Wohnung suchen!

Wenn Sie sich mit einer Räumlichkeit unsicher sind, können Sie auch im Vorfeld schon Pheromonklebefallen aufstellen um einen Befall durch Motten festzustellen oder um wandernde Lebensmittelmotten dingfest zu machen!

 Reinigen der Vorratsschränke!

Als nächstes sollten Sie den gesamten Vorratsschrank gründlich reinigen.

Beginnen Sie damit die Schränke zu aller erst gründlich auszusaugen. Vergessen Sie auch hier nicht die kleinen Risse und Regalbrett-Bohrungen!

Im Anschluss reinigen Sie alles mit einer heißen Seifenlauge. Mit einem Mikrofasertuch oder einem Schwann sollten sie die gesamten Schrankflächen sowie Böden, Wände und Türen reinigen. Vergessen Sie nicht die Einbauteile wie Scharniere und Türschlösser. Gerade diese dienen als hervorragendes Versteck für Eier und Puppen!

Hier bietet sich ebenfalls an die Vorratsbehälter gründlich auszuwaschen um auch hier Rückstands los alles zu reinigen. Noch besser geht dies natürlich mit einer Geschirrspülmaschine! Wenn Sie ihre Lebensmittel zuvor in der Verkaufsverpackung gelagert haben, sollten sie hier vielleicht eine Anschaffung von Vorratsbehältnissen in Erwägung ziehen die deutlich besseren Schutz vor dem Befall von Lebensmittelmotten bieten!

 Pheromon Klebefallen aufstellen!*

Die bekannten Klebefallen sollten Sie in jedem Fall zum Bekämpfen sowie auch als Indikator des Befalldrucks in der Vorratskammer und den Schränken auslegen.

Durch ein artspezifisches Pheromon (Sexuallockstoff) werden die männlichen Motten, verstärkt durch den optischen reiz angelockt und an der Klebefläche fixiert und unschädlich gemacht. Dies ist eine sehr gute Methode um den Befall stark zu dezimieren. Ebenfalls gibt die Pheromonklebefallen durch die Menge der gefangenen Motte Auskunft über die Stärke des Befalls durch Lebensmittelmotten. Bei einem sehr starken Befall wird dies als einzige Lösung jedoch wohl nicht ausreichen um die kleinen Plagegeister nachhaltig los zu werden. Meist lässt sich hierdurch nur die Fortpflanzung der Motten stark beschränken bis gänzlich unterbinden. Die Klebefallen selbst wirken meist zwischen 6-12 Wochen bevor sie erneuert werden sollten. Wir empfehlen diese Methode jedoch unbedingt. Die Fallen haben sich sehr bewährt um einen größeren Befall sicher zu unterbinden oder zumindest die Fortpflanzung zu unterbrechen. Um letztlich jegliche Lebensmittelmotte los zu werden sollten Sie auf die nachfolgende Methode zurückgreifen.

 Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten!*

Der biologische sowie sicherste und auch nachhaltigste Weg den Befall von Lebensmittelmotten zu bekämpfen!

Unter dem Begriff Biologische Kontrolle oder „der natürliche Feind“ ist jedem etwas bekannt. Bildhaft beschrieben reden wir von Katze und Maus!

In unserem Fall ist dies die Schlupfwespe oder auch „Trichogramma evanescens“ genannte. Dieser kleine Nützling ist lediglich 0,4mm groß, vergleichbar mit diesem Punkt (.)

Die Schlupfwespen selbst, legen ihre Eier in die Eier der Lebensmittelmotte und nach ca. 8-10 Tagen Schlüpfen hieraus neue Nützlinge in Form von Schlupfwespen. Sobald die kleinen Nützlinge keine Motten-Eier mehr finden, sterben Sie selbst nach etwas 7-10 Tagen ab.

Während dieses Prozesses bemerken Sie hiervon jedoch so gut wie nichts. Die Tiere sind sehr klein und werden auch nicht in großen Mengen wahrgenommen. Die Schlupfwespen selbst sind absolut harmlos für Mensch und Tier und können, trotz ihrem Namen „Wespe“ anmutend, nicht stechen oder uns irgendwie sonst belästigen.

Da die Schlupfwespen nur die Eier der Motten abtöten muss über einen gewissen Zeitraum eine gewisse Population der Nützlinge vorgehalten werden. Händler bieten deswegen eine Anwendung der Nützlinge in kleinen Briefchen über zeitversetzten Postsendungen an, um eine nachhaltige und langanhaltende Bekämpfung über einen meist 8 Wöchigen Zeitraum zu ermöglichen.

 Mit dieser Methode sind Sie auf der absolut sicheren Seite auch die letzten Eier der Lebensmittelmotten restlos zu bekämpfen um als eindeutiger Sieger aus dem Kampf gegen die Lebensmittelmotten hervor zu gehen.

Nach erfolgreichem Kampf sollten Sie sich noch informieren was Sie alles tun können um einen erneuten Befall vorzubeugen.